Teilstrecke des "Iron Curtain Trails" eröffnet

11.06.2014: Artikel, erschienen am 11.6.2014 auf BR.de

Im Grenzort Bayerisch Eisenstein ist am Mittwoch (11.06.14) die bayerisch-böhmische Teilstrecke des "Europa-Radwegs Eiserner Vorhang" eröffnet worden. Der Weg soll international als "Iron Curtain Trail" bekannt gemacht werden.

Der gesamte Radweg verläuft 9.000 Kilometer am einstigen Eisernen Vorhang entlang, von der Barentsee in Norwegen bis ans Schwarze Meer, durch insgesamt 20 Länder. Die Trasse, die auf bestehenden Radwegen neu ausgewiesen wurde, folgt dem ehemaligen Grenzverlauf zwischen Ost und West, der einst Europa in zwei Machtblöcke teilte.

Von Waldsassen nach Haidmühle

Die bayerisch-böhmische Teilstrecke, die von 30 Radfahrern aus Deutschland, Österreich und Tschechien eröffnet wurde, verläuft 190 Kilometer lang zwischen Waldsassen in der Oberpfalz und dem niederbayerischen Haidmühle, mal dieseits, mal jenseits der Grenze. Es sei dabei darauf geachtet worden, die Strecke ausgewogen zwischen beiden Ländern zu verteilen, heißt es beim Tourismusverband Ostbayern.

Beitrag zum Zusammenwachsen Europas

Der neue "Iron Curtain Trail" wird vom Europäischen Radfahrerverband als 13. EuroVeloRoute anerkannt und soll einen Beitrag zum Zusammenwachsen Europas leisten. Eine eigene Radkarte dafür gibt es nach Auskunft des Tourismusverbands Ostbayerns noch nicht, aber man kann sich den Streckenverlauf auf www.ironcurtaintrail.eu [ironcurtaintrail.eu] ansehen. Die Teilstücke sollen nach und nach in den verschiedenen Ländern eröffnet werden.