EU-Haushalt 2010

23.10.2009: Das Plenum des Europäischen Parlaments in Straßburg hat sich eindeutig für eine Stärkung nachhaltiger Tourismusprojekte ausgesprochen.

Zu der erfolgreichen Abstimmung des Plenums über das EU-Budget für 2010 erklärt Michael Cramer, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Europäischen Parlament:

"Das Plenum des Europäischen Parlaments in Straßburg hat sich eindeutig für eine Stärkung nachhaltiger Tourismusprojekte ausgesprochen. In erster Lesung hat das Parlament am Donnerstag den Haushaltsentwurf für 2010 verabschiedet.

Auf Initiative der Grünen wurde darin der Haushaltstitel Nachhaltiger Tourismus von bisher 300.00 Euro auf 600.000 Euro für 2010 verdoppelt. Das Geld soll ausschließlich zur Unterstützung grenzüberschreitender, nachhaltiger Fahrrad- und Bahnstrecken eingesetzt werden, insbesondere der EuroVelo Routen und der verstärkten Fahrradmitnahme in Zügen. Zudem werden im Rahmen der EFRE Mittel (Europäischer Fond für regionale Entwicklung) explizit Gelder zur Verfügung gestellt, die auf die Unterstützung von grenzüberschreitenden Fahrradwegen abzielen.

Damit ist ein wichtiger Schritt für die Umsetzung des Europa-Radwegs Eiserner Vorhang (Iron Curtain Trail) auf lokaler und regionaler Ebene erreicht. Denn mit den EFRE-Mitteln kann der Ausbau der Fahrradinfrastruktur und die Beschilderung nun explizit mit EU-Geldern mitfinanziert werden. Für viele Regionen, die in Grenzgebieten liegen, ist der Fahrradtourismus eine wichtige Einkommensquelle und ein Garant für den Erhalt etlicher kleiner und mittlerer Unternehmen. Untersuchungen bestätigen zudem, dass der Fahrradtourist mehr Geld ausgibt als der Autotourist.

Nun wird sich der Rat noch abschließend mit dem Haushalt befassen, bevor das Parlament in zweiter Lesung im Dezember sein endgültiges Einverständnis gibt."

Nachrichten